Magna Steyr: Weitere 3 Jahre Steuer-Millionen für Concept Cars und Jaguar?

Magna Steyr ist wieder einmal im Gespräch für den Bau von E-Autos. Diesmal soll es für Jaguar sein - wenn man den Gerüchten in Kurier, Standard & co glauben kann.

Am Genfer Auto-Saloon präsentierte man sich mit einer von mehreren Versionen der MAGNA 'Mila'. Schon 2009 konnte man ein (halbherziges) Concept Car am ÖAMTC-Ring in Tulln/NÖ. von aussen bestaunen. Seitdem sind mindestend 20 Millionen Euro an österreichischen Steuergelden in das Unternehmen MAGNA geflossen - siehe Jahresbericht 2010. Fest steht: Mit diesen 20 Millionen könnte man stattdessen 10 innovative KMUs fördern, wie z.B. das Vorzeige-Unternehmen JOHAMMER aus Oberösterreich mit dem gleichnamigen e-Motorbike -> siehe neuer Jahresbericht Elektromobilität

In 2-3 Jahren will man also - so MAGNA Chef-Designer Wolfsgruber - zumindest einen der zahlreichen ConceptCars serienreif bekommen. Wie viele Millionen Euro der KlimaFonds bis dahin noch an MAGNA überweist bleibt abzuwarten. Das Konzept sei jedenfalls eine "mögliche Umsetzbarkeit im wirtschaftlichen Rahmen", so der Designer.

Die Beilage 'SOKO Klimafonds' beinhaltet u.a. auch die Förderungen für MAGNA Steyr und erscheint Ende März im Download-Bereich von Stromfahren.at




[quelle: standard.at, Kleine zeitung, stromfahren]