e.TaxiWien: Teures Stadt-Projekt vs. Taxi-Initiative

e.taxiwien  Wiens erstes ElektrotaxiWien (OTS) - Am 17 Dezember 2014 war es soweit: Nach monatelanger Vorbereitung, der Unterstützung durch EV Austria, mehreren Testfahrten sowie Verhandlungen (Streit) mit der WKO Wien/Taxi-Innung hat es das Taxiunternehmen Loibl aus dem 12. Bezirk geschafft, das erstes e.TaxiWien ("e punkt taxi wien") auf die Straße zu bringen. Es handelt sich um einen Elektro-Van für 5 Personen plus deren Gepäck mit einer Reichweite von 135 km (durchschnittlich/nach 48.000km).

Dem gegenüber steht das derzeit bereits zum zweiten Mal anlaufende Projekt 'Elektro-Taxi Wien' von Wien Energie, TU Wien, AIT, einer Taxi-Zentrale und einigen Konsulenten. Laut Angabe des Klimafonds lagen die Kosten dafür bei bisher Euro 128.241. Ergebnisse davon waren u.a. eine 'Machbarkeits-Studie', eine 'Wirtschaftlichkeits-Studie' und mehrere Präsentationen. Im Vergleich dazu wurden bis dato lediglich Euro 3.000 für das Projekt "e.TaxiWien" investiert. "Für die Hälfte der Förderung vom Klimafonds könnten wir aufgrund der bisherigen Erfahrung in unserem Projekt bis zu 100 Elektro-Taxis innerhalb von 12 Monaten in unser Taxi-Netzwerk 8130100 einbinden", so Taxiunternehmer Johann Loibl.

"Unser Projekt e.TaxiWien steht für Energie- und Kosteneffizienz. Das leuchtet ein, wenn man bedenkt, dass derzeit ebenfalls in Wien fahrende elektrische Premiumfahrzeuge rund dreimal soviel in der Anschaffung kosten und der Stromverbrauch 50-60% höher ist als beim 5-sitzigen E-Fahrzeug des e.TaxiWien. Ohne den Premiumfahrzeug-Herstellern zunahe treten zu wollen: Im Taxi-Betrieb in Wien ist unser Elektro-Van einfach effizienter. Wir sind seit Dezember 48.000 km elektrisch gefahren ohne einer einzigen technischen Panne. Damit sparen wir jährlich insgesamt mehr als Euro 6.000,- im Vergleich zu unserem bisherigen Benziner, einem Volkswagen(!). Ein absoluter Wettbewerbsvorteil m Vergleich zu den tausenden anderen (Diesel/Erdgas)Taxis in Wien."

Loibl weiter: "Ende Jänner übernahmen wir den Shuttle-Service für Besucher der EL-Motion, Österreichs größtem emobility-Fachkongress und im Sommer war das e.TaxiWien drei Wochen auf Promotion-Tour von Wien bis Vorarlberg und retour unterwegs - 2.500 km inklusive Fahrt über den Großglockner. Wir fahren dank Unterstützung der Experten von EV Austria seit Dezember 100% elektrisch und freuen uns über immer mehr umweltbewusste Kunden wie z.B. MAM Babyartikel, einem internationalen Unternehmen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Zentrale in Wien.


Über EV Austria:
EV Austria ist ein Netzwerk von österreichischen Unternehmen und Organisationen aus dem Bereich Nachhaltiger Mobilität und Energieeffizienz. Zu den Projekten zählen neben e.TaxiWien auch das Wiener Unternehmen LLOHTEC, das derzeit einen hocheffizienten und günstigen Elektrotransporter 'Made in Austria' entwickelt.

 

 

[quelle: evaustria:.com]